Die So­ci­al Me­dia-An­ge­bo­te des Bun­des­ra­tes

Foto: Hand mit Smartphone

© Bundesrat | Frank Bräuer

Soziale Medien erlauben die Verbreitung von Nachrichten in Echtzeit und bieten einzigartige Möglichkeiten zur Kommunikation und Vernetzung. Auch Onlineredaktion und Pressestelle des Bundesrates nutzen die vielfältigen Möglichkeiten von Twitter, YouTube & Co. Hier erhalten Sie einen Überblick über die Angebote, mit denen wir Sie aktuell informieren. 


Grafik: Twitter-Logo Die Onlineredaktion des Bundesrates twittert Neuigkeiten rund um den Bundesrat, zu den Plenarsitzungen und zu Veranstaltungen.
Twitter (www.twitter.com/bundesrat)

Grafik: YouTube-Logo Videos mit Erklärungen zur Arbeit der Länderkammer sowie zu Plenarsitzungen, Veranstaltungen und den Service-Angeboten des Bundesrates finden Sie in unserem YouTube-Kanal.
YouTube (www.youtube.com/BundesratDeutschland)

Grafik: Flickr-Logo Auf Flickr stehen Fotos von Plenarsitzungen, Veranstaltungen und vom Gebäude für Sie zur Verfügung.
Flickr (www.flickr.com/BundesratDeutschland)

Hinweise zur Nutzung unserer Social Media-Präsenzen

Foto: Laptop, Tablet und Smartphones mit Social Media Anwendungen

© panthermedia | Oleksiy Mark

Bitte beachten Sie, dass der Bundesrat keinen Einfluss auf die Nutzungsbedingungen der Sozialen Netzwerke hat. Wir machen Sie ausdrücklich darauf aufmerksam, dass Betreiber der Sozialen Netzwerke, die wir zur Kommunikation nutzen, Daten außerhalb Deutschlands dauerhaft speichern und für geschäftliche Zwecke nutzen. In welchem Umfang und für welche Dauer die Daten gespeichert werden, ist für uns nicht erkennbar.

Wir möchten Sie daher bitten, sorgfältig zu prüfen, welche persönlichen Daten Sie den Sozialen Netzwerken zur Verfügung stellen. Wir behandeln unsererseits Ihre Daten mit höchster Sorgfalt, übernehmen aber keine Haftung für das Verhalten der Betreiber der Sozialen Netzwerke sowie Dritter.

Wir wünschen Ihnen viel Freude bei der Nutzung unserer Angebote.

Glossary