Leichte Sprache Was ist der Bun­des­rat?

Der Bundesrat ist eine Gruppe von Männern und Frauen.
Sie heißen Mitglieder des Bundesrates.
Insgesamt gibt es 69 Mitglieder.

Wer sind die Mitglieder des Bundesrates?

Die Mitglieder des Bundesrates sind Politiker.
Sie kommen aus allen 16 Bundes-Ländern.

Dort sind sie Mitglieder der Landes-Regierung.
Also Regierungs-Chef oder Minister.
Sie regieren in ihren Bundes-Ländern.
Und bestimmen, was dort passiert.

Die Mitglieder haben also 2 Aufgaben:

  • Sie regieren in ihren Bundes-Ländern.
    Das heißt, sie machen Politik für die Menschen in ihrem Bundes-Land.
  • Und sie sind Mitglieder des Bundesrates.
    Das heißt, sie machen Politik für alle Menschen in ganz Deutschland.

Die Mitglieder vertreten ihre Bundes-Länder

Foto: Politiker am Rednerpult © Reinhild Kassing

Die Mitglieder des Bundesrates setzen sich für ihre Bundes-Länder ein.
Jedes Mitglied setzt sich für das Bundes-Land ein, aus dem es kommt.

Zum Beispiel:
Die hessischen Mitglieder setzen sich für Hessen ein.
Damit es dem Land gut geht.

Und die sächsischen Mitglieder setzen sich für Sachsen ein.

Deshalb sagt man auch:
Der Bundesrat vertritt die Bundes-Länder.

Wie viele Mitglieder schickt jedes Bundes-Land in den Bundesrat?

Foto: Bundes-Land Bremen © Reinhild Kassing

Die Bundes-Länder sind unterschiedlich groß.
Sie haben unterschiedlich viele Einwohner.

Darum haben sie unterschiedlich viele Mitglieder im Bundesrat.

Es gibt kleine Bundes-Länder.

Zum Beispiel Bremen.
In einem kleinen Bundes-Land leben nicht so viele Menschen.
Darum schicken kleine Bundes-Länder nur 3 Mitglieder in den Bundesrat.

Foto: Bundes-Land Bayern © Reinhild Kassing

Es gibt aber auch große Bundes-Länder.
Zum Beispiel Bayern.

In einem großen Bundes-Land leben viele Menschen.

Darum schicken große Bundes-Länder mehr Mitglieder in den Bundesrat.
Aber höchstens 6.

Insgesamt gibt es 69 Bundesrats-Mitglieder.

Glossary