Foto: Staatsrätin Ulrike Hiller

Ulrike Hiller | SPD

Staatsrätin für Bundes- und Europaangelegenheiten und Entwicklungszusammenarbeit der Freien Hansestadt Bremen

Bevollmächtigte der Freien Hansestadt Bremen beim Bund, für Europa und Entwicklungszusammenarbeit

  • Mitglied des Bundesrates für die Freie Hansestadt Bremen
  • Mitglied der Europakammer des Bundesrates
  • 2. stellvertretende Vorsitzende des Ausschusses für Fragen der Europäischen Union
  • Schriftführerin des Bundesrates
  • Stellvertretendes Mitglied des Gemeinsamen Ausschusses des Deutschen Bundestages und des Bundesrates
  • Mitglied der deutsch-französischen Freundschaftsgruppe
  • Mitglied der deutsch-russischen Freundschaftsgruppe

Zur Person

Geboren am 11.06.1965 in Sarstedt, evangelisch
Verheiratet; 2 Kinder.

Besuch der Realschule und der Fachschule (Fachhochschulreife). 1982 bis 1986 Ausbildung zur Erzieherin. 1987 bis 1992 Studium der Sozialpädagogik an der Hochschule Bremen. 1995 bis 2003 Studium der Rechtswissenschaft an der Universität Bremen. 1998 bis 1999 Ausbildung zur Mediatorin. 1992 bis 1995 Tätigkeit beim Arbeitslosenzentrum Tenever der evangelischen Kirche Bremen. Ab 1995 kommunale Gleichstellungsbeauftragte der Gemeinde Ottersberg (das Dienstverhältnis ruhte für die Dauer der Mitgliedschaft in der Bremischen Bürgerschaft bis zum Ende der 17. Wahlperiode). Ab 2003 selbstständige Mediatorin und Moderatorin.

Seit 1998 Mitglied der SPD. Ab 2006 Ortsvereinsvorsitzende des SPD-Ortsvereins Altstadt. 2007 bis 2012 Mitglied der Bremischen Bürgerschaft.

2012 bis 2015 Staatsrätin für Bundes- und Europaangelegenheiten und Integration und Bevollmächtigte der Freien Hansestadt Bremen beim Bund und für Europa. Seit 15.07.2015 Staatsrätin für Bundes- und Europaangelegenheiten und Entwicklungszusammenarbeit und Bevollmächtigte der Freien Hansestadt Bremen beim Bund, für Europa und Entwicklungszusammenarbeit.

Mitglied des Bundesrates seit 13.12.2012.

Redebeiträge im Bundesrat

Ulrike Hiller

Staatsrätin für Bundes- und Europaangelegenheiten und Entwicklungszusammenarbeit der Freien Hansestadt Bremen

950. Sitzung vom 04.11.2016

TOP 28

Vorschlag für eine Verordnung des Europäischen Parlaments und des Rates zur Festlegung der Kriterien und Verfahren zur Bestimmung des Mitgliedstaats, der für die Prüfung eines von einem Drittstaatsangehörigen oder Staatenlosen in einem Mitgliedstaat gestellten Antrags auf internationalen Schutz zuständig ist (Neufassung)

Ulrike Hiller

Staatsrätin für Bundes- und Europaangelegenheiten und Entwicklungszusammenarbeit der Freien Hansestadt Bremen

945. Sitzung vom 13.05.2016

TOP 22

Mitteilung der Kommission an das Europäische Parlament und den Rat:
Reformierung des Gemeinsamen Europäischen Asylsystems und Erleichterung legaler Wege nach Europa

Ulrike Hiller

Staatsrätin für Bundes- und Europaangelegenheiten und Entwicklungszusammenarbeit der Freien Hansestadt Bremen

940. Sitzung vom 18.12.2015

TOP 35

Mitteilung der Kommission an das Europäische Parlament, den Rat, den Europäischen Wirtschafts- und Sozialausschuss und den Ausschuss der Regionen:
Handel für alle - Hin zu einer verantwortungsbewussteren Handels- und Investitionspolitik

Ulrike Hiller

Staatsrätin für Bundes- und Europaangelegenheiten und Integration der Freien Hansestadt Bremen

915. Sitzung vom 10.10.2013

TOP 30

Entwurf eines Gesetzes über den Zugang von Ausländerinnen und Ausländern zu den Sprachkursmodulen der Integrationskurse

Kontakt

Vertretung der Freien Hansestadt Bremen beim Bund

Hausanschrift:

Hiroshimastraße 24 10785 Berlin

workTel:  030 26930-0 faxFax:  030 26930-100

Glossary