18.04.2018

70 Jahre Unabhängigkeit Bundesratspräsident Müller gratuliert Israel

Foto: Michael Müller

© Bundesrat | Sascha Radke

David Ben Gurion rief am 14. Mai 1948 gegen alle Widerstände den Staat Israel aus und verlas die Unabhängigkeitserklärung. Zum 70. Jahrestag dieses Ereignisses gratuliert Bundesratspräsident Michael Müller in einem Schreiben an den Sprecher der Knesset, Yuli Edelstein, dem israelischen Volk und versichert ihm die Freundschaft Deutschlands.

Darin würdigt der Bundesratspräsident die guten Beziehungen zwischen Israelis und Deutschen, die angesichts der Geschichte beider Länder keine Selbstverständlichkeit seien:

"Uns Deutschen ist die Schuld an der Shoa, die Verantwortung gegenüber unserer Geschichte schmerzlich bewusst. Umso mehr freue ich mich, dass das Vertrauen zwischen unseren Ländern in den letzten Jahrzehnten gewachsen ist. Und es ist eine Freude zu sehen, dass gerade junge Menschen so oft das jeweilige andere Land bereisen."

Zugleich äußert der Bundesratspräsident seine Hoffnung auf eine baldige dauerhafte Lösung des Konflikts im Nahen Osten, damit die Menschen in der Region eine echte Chance auf ein friedliches Zusammenleben haben.

"Auch angesichts der spannungsreichen Situation, in der sich Ihr Land seit vielen Jahrzehnten befindet, möchte ich Ihnen zu Ihrem Unabhängigkeitstag unsere tiefe Freundschaft versichern."

Müller schließt sein Schreiben an Yuli Edelstein mit einem aufrichtigen Bekenntnis: "Wir Deutsche stehen fest an der Seite Israels und wünschen Ihnen und allen Israelis von Herzen alles Gute für die Zukunft!"

Gegründet wurde Israel am 14. Mai 1948 des gregorianischen Kalenders. Weil sich der "Jom haAtzma'ut" genannte Feiertag nach dem jüdischen Kalender richtet, fällt er dieses Jahr auf den 19. April.

1.649 Zeichen

Glossary