Bun­des­rats­prä­si­dent Mi­cha­el Mül­ler reist zu po­li­ti­schen Ge­sprä­chen nach Aus­tra­li­en

09.10.2018 bis 17.10.2018

Brisbane, Sydney und Canberra, Australien

Foto: Skyline Sydney

© PantherMedia | laurent davoust

Bundesratspräsident Michael Müller fliegt vom 9. bis 17. Oktober 2018 nach Australien. Neben der Stärkung der bilateralen und insbesondere parlamentarischen Zusammenarbeit beider Länder geht es bei dem Besuch um die Themen Innovationsförderung, Digitalisierung und Integration.

Zu den wichtigsten politischen Begegnungen Müllers in Australien gehört die mit seinem Amtskollegen, dem Senatspräsidenten Scott Ryan. Außerdem führt er Gespräche mit dem Sprecher des australischen Parlaments Tony Smith, dem Integrationsminister David Coleman, dem Finanzminister Mathias Cormann sowie dem Schattenminister für Innovation, Industrie und Forschung, Kim Carr.

Austausch auch auf Landesebene

Zusätzlich zum Austausch auf bundesstaatlicher Ebene sucht Müller den Kontakt zur Landesebene: So trifft er auf den stellvertretenden Sprecher des Parlamentes von Queensland, Scott Stewart sowie die Umwelt- und Wissenschaftsministerin Leeanne Enoch. Darüber hinaus spricht der Bundesratspräsident mit der Premier und Ministerin für Handel, Annastacia Palaszcuzk. In diesem Zusammenhang soll eine gemeinsame Absichtserklärung zwischen Berlin und Queensland unterzeichnet werden, die der Vertiefung der Zusammenarbeit im Bereich der medizinischen Forschung und Versorgung dient.

Chancen der Digitalisierung

Die Herausforderungen und Chancen der Digitalisierung sind für Michael Müller auch in Australien ein wichtiges Thema. Auf dem Programm steht deshalb der Besuch eines digitalen Lernzentrums an der Queensland University of Technology. Mit der Hochschulleitung der University of Technology Sydney wird Müller die Einsatzmöglichkeiten digitaler Technologien in Forschung und industrieller Produktion ausloten. Beabsichtigt ist die Verabschiedung einer gemeinsamen Absichtserklärung zwischen der University of Technology of Sydney und der Technischen Universität Berlins im Rahmen ihrer bereits bestehenden strategischen Partnerschaft, mit der die Kooperation in der Digitalisierungsforschung gestärkt werden soll.

Migration und Integration

Australien zählt zu den klassischen Einwanderungsländern. Ein weiterer Schwerpunkt des Austausches sind deshalb die unterschiedlichen Erfahrungen mit Migration und Integration, wobei auch die wissenschaftliche Perspektive einbezogen wird. So führt der Bundesratspräsident an der Australian National University in Canberra ein Gespräch mit Experten aus der Migrations- und Integrationsforschung.

Zum Gedenken

Im Barangaroo District von Sydney trifft Müller auf Vertreter der australischen Urbevölkerung, der Aboriginal-Communities.
Am Australian War Memorial in Canberra legt er einen Kranz zum Gedenken an jene Australier nieder, die in Kriegen und Konflikten, insbesondere in den beiden Weltkriegen, ihr Leben verloren haben.

Die gesamte Delegation

Bundesratspräsident Müller wird von der Berliner Bevollmächtigten beim Bund, Sawsan Chebli, sowie dem Staatssekretär für Wissenschaft und Forschung, Steffen Krach, begleitet. Zur Delegation zählen auch Mitglieder des Berliner Abgeordnetenhauses, darunter der Präsident des Abgeordnetenhauses, Ralf Wieland (SPD), sowie die wissenschaftspolitischen Sprecher mehrerer Fraktionen: Ina Czyborra (SPD), Adrian Grasse (CDU), Anja Schillhaneck (Bündnis 90/Die Grünen) und Martin Trefzer (AfD).

Weitere Mitglieder der Wissenschafts- und Wirtschaftsdelegation sind: Prof. Verena Blechinger-Talcott, Vizepräsidentin der Freien Universität Berlin, Prof. Angela Ittel, Vizepräsidentin der Technischen Universität Berlin, Prof. Heyo Kroemer, Präsident des Medizinischen Fakultätentages, Dr. Ulrich Seybold, stellv. ärztlicher Direktor der Charité-Universitätsmedizin Berlin, Prof. Michael Schütz (ehem. Charité), Direktor des Jameson Trauma Instituts Brisbane, Dr. Andrea Grebe, Geschäftsführerin von Vivantes, Prof. Anja Schwarz, Universität Potsdam, Dr. Jürgen Allerkamp, Vorstandvorsitzender der Investitionsbank Berlin, Jörg Franzen, Vorstandsvorsitzender GESOBAU AG, Michael Geißler, Geschäftsführer der Berliner Energieagentur, und Roland Sillmann, Geschäftsführer der WISTA-Management GmbH.

Weltkarte mit Reiseroute

© PantherMedia | Bundesrat

Glossary